Erfolgreiche Rekrutierung
von Franchisenehmern

Wie Sie Engpässe in der Akquise überwinden und die richtigen Partner auswählen.

ERKENNTNISSE UND EMPFEHLUNGEN AUS WISSENSCHAFT UND PRAXIS

Dieses Buch zeigt, wie die Rekrutierung von Franchise-partnern effizient und nachhaltig gelingen kann. Denn erfolgreiche Franchisenehmer verfügen über Persönlichkeitsmerkmale, die sie zu geeigneten Partnern für eine langfristige Zusammenarbeit machen.

So das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie.

Aufbauend auf diesen Ergebnissen werden in diesem Leitfaden konkrete Hilfestellungen für die einzelnen Schritte der Akquise und Auswahl von Franchisenehmern in der Praxis vermittelt: von der richtigen Ansprache potenzieller Partner, dem Einsatz der passenden Instrumente, bis hin zum Erkennen der richtigen Persönlichkeitsmerkmale bei der Kandidatenauswahl.

Spannende Einblicke in die Praxis gewähren Unternehmen, die an der Studie mitgewirkt haben: atempo, BackWerk, Bodystreet, das Futterhaus, EFM Versicherungsmakler, Engel & Völkers, my indigo, Nordsee, RE/MAX, Unimarkt, Nah&Frisch, Schülerhilfe, Town & Country, MBE, Sonnentor, McDonald´s, Institute of Entrepreneurship, FranchisePortal. Außerdem: Tops und Flops bei der Rekrutierung.

Die Autoren

Mag.a Waltraud Martius

gilt als führende Franchise-Expertin im deutschsprachigen Raum und verfügt über mehr als 25 Jahre Beratungserfahrung. Sie ist Mitbegründerin und Ehrenpräsidentin des Österreichischen Franchiseverbandes ÖFV. Seit 20 Jahren ist sie Dozentin an Universitäten und Fachhochschulen im deutschsprachigen Raum.

Dr. Achim Hecker

ist leitender Direktor des Institutes und Inhaber des Lehrstuhls für Innovationsmanagement und seit 2013 Rektor der Privatuniversität Schloss Seeburg.

Dr. Matthias Spörrle (Hrsg.)

Professor und Studiengangsleiter für Wirtschaftspsychologie. Schwerpunkte: Menschliche Entscheidungsprozesse in wirtschaftlichen Kontexten • Wissenschaftliche Methoden • Statistik • Marktforschung • Meinungsforschung • Soziometrie

Rezensionen

Das sagen Leserinnen und Leser über das Buch: